Gitterroste

Gitterroste Krüger

Krüger GmbH & Co. KG
- Gitterroste & Treppen

Krüger GmbH & Co. KG
Gitterroste & Treppen
Dörpstrat 41b
23898 Wentorf A/S
Tel.: 04536890143
Fax: 04536890144
email: info@krueger-gitterroste.de
web: http://www.krueger-gitterroste.de/

Gitterroste

Impressum | Partner | AGB | Downloads

 

Gitterroste DIN EN 1433 (Auszug), Entwässerungsrinnen für Verkehrsflächen

Die Belastungsklassen nach DIN EN 1433.


In der DIN EN 1433 „Entwässerungsrinnen für Verkehrsflächen" werden die Entwässerungsrinnen in die Klassen A 15 bis F 900 eingeteilt. Den Klassen werden folgende Prüfkräfte und Einbaustellen zugeordnet:

Klasse A 15 15 kN Prüfkraft Gruppe 1: Verkehrsflächen,
die ausschließlich von Fußgängern und Radfahrern benutzt werden können.
Klasse B 125 125 kN Prüfkraft Gruppe 2: Gehwege, Fußgängerzonen und vergleichbare Flächen, PKW-Parkflächen und PKW-Parkdecks.
Klasse C 250 250 kN Prüfkraft Gruppe 3: Bordrinnenbereich und unbefahrene Seitenstreifen und Ähnliches. Bordschlitzrinnen sind immer Gruppe 3. 1)
Klasse D 400²) 400 kN Prüfkraft Gruppe 4: Fahrbahnen von Straßen (auch Fußgängerstraßen), Seitenstreifen von Straßen und Parkflächen, die für alle Arten von Straßenfahrzeugen zugelassen sind 1).
Klasse E 600 600 kN Prüfkraft Gruppe 5: Flächen, die mit hohen Radlasten befahren werden, z.B. Häfen und Dockanlagen 1).
Klasse F 900 900 kN Prüfkraft Gruppe 6: Flächen, die mit besonders hohen Radlasten befahren werden, z.B. Flugbetriebsflächen 1).

1) Gemäß den Bestimmungen der DIN EN 1433 müssen die Abdeckungen ab der Klasse C 250 verkehrssicher befestigt sein.
2) Ausnahme D 400: Nicht zum Einbau quer zur Fahrbahn in Autobahnen und Schnellstraßen

Eine direkte Umrechnung auf zulässige Radlasten ist aus der Klassifizierung gemäß DIN EN 1433 nicht möglich. In der DIN werden Rinnen und Abdeckungen nach typischen Einbausituationen klassifiziert. Die Verwendbarkeit der Rinnen wird nach einer festgelegten Prüfvorschrift getestet. Aus den während der Prüfungen aufgebrachten Lasten kann jedoch nicht direkt auf zulässige Radlasten geschlossen werden. Generell gilt: Für PKW-befahrene Flächen sollte Klasse B 125 eingesetzt werden, in öffentlichen Flächen, auf denen gelegentlich LKW verkehren, muss Klasse D 400 verwendet werden, und in nicht öffentlichen Flächen, auf denen Fahrzeugen mit erhöhten Radlasten eingesetzt werden, kommt Klasse E 600 zum Einsatz.

 

Tabelle Bezug zu DIN 1072 folgt